Rektor Pollmann trifft syrischen Hochschulminister in Damaskus

Im Zuge der weiteren internationalen Öffnung der Universität reiste Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, zusammen mit dem Initiator des Vorhabens, Prof. Dr. Claus Rautenstrauch aus der Fakultät für Informatik, nach Damaskus, um dort konkrete Schritte zum Aufbau des Syrian-German Institute of Technology zu vereinbaren. Ansprechpartner waren dort der Hochschulminister Prof. Dr. Hassan Risheh und der Planungsminister Dr. Issam El-Zaim.

Das Syrian-German Institute of Technology soll die Basis für die erste nicht-staatliche Universität Syriens werden. Hier können Studierende auf Lehrangebote in Deutsch und Englisch und nach dem Vorbild deutscher Studienordnungen zurückgreifen und international anerkannte Bachelor- oder Master-Abschlüsse erwerben. Den Anfang macht der Aufbau einer Fakultät für Informatik, in der zunächst ein Studiengang für Angewandte Informatik geplant ist.

Die syrischen Gesprächspartner bekundeten ihre feste Entschlossenheit, dieses Vorhaben erfolgreich umzusetzen und setzten große Hoffnungen auf das Engagement der Magdeburger Universität. Den Schlusspunkt der Gespräche setzte die gemeinsame Unterzeichnung eines Letter of Intent, in dem die Eckpunkte der zukünftigen Zusammenarbeit, insbesondere der gegenseitige Austausch von Dozenten, vereinbart wurde. "Die traditionell sehr guten Verbindungen zwischen syrischen und deutschen Wissenschaftlern bilden eine Basis für dieses anspruchsvolle innovative Vorhaben", so der Rektor in seinem Resümee.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster