Mit der Uni auch nach dem Studium im Kontakt bleiben

Gefeiert wird am 25. und 26. Juni 1999 das 35jährige Bestehen des Institutes für Berufs- und Betriebspädagogik der Magdeburger Universität. Dazu hat das Institut der Magdeburger Universität alle Absolventen und ehemaligen Hochschullehrer und Mitarbeiter eingeladen. Nahezu 300 ehemalige Absolventen haben sich zu dem Treffen angemeldet. Auch Gäste aus Wirtschaft und aus den Schulen des Landes werden erwartet.

Seit 1964 werden an der Universität Berufsschullehrer ausgebildet. Seit Beginn der 90er Jahre sind an der Fakultät Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften neue Studienrichtungen entsprechend den Anforderungen des Arbeitsmarktes etabliert worden. Heute werden nicht nur Ingenieurpädagogen für den Maschinenbau ausgebildet, sondern das Spektrum hat sich erheblich erweitert, informiert Prof. Dr. Franz Bernard. Neu hinzugekommen ist die Ausbildung von Diplomgewerbelehrern in den beruflichen Fachrichtungen Bautechnik, Elektrotechnik und Metalltechnik sowie im Lehramt Wirtschaft und Verwaltung. Diese Richtungen haben in den letzten beiden Jahren guten Zuspruch unter den Studierenden gefunden. Die Studiendauer beträgt 10 Semester und schließt mit der 1. Staatsprüfung ab.
30 Jahrgänge von Berufsschullehrerstudenten, das sind nahezu 800 Absolventen, wurden in Magdeburg ausgebildet.

Das Absolvententreffen beginnt am Freitag, dem 25. Juni 1999, mit einer Feier im Studentenklub der Uni. Am Sonnabend sind Fachvorträge zur Entwicklung der Berufsbildung und verschiedene Workshops u. a. zur Entwicklung in der Fahrzeug- und Motorentechnik, zu intelligenten Werkstoffen für zukünftige Anwendungen im Maschinenbau sowie zu Hochtechnologien geplant. Die Vorträge sind gleichzeitig mit Labor- und Institutsbesichtigungen verbunden.

Das Absolvententreffen soll natürlich auch genutzt werden, die "Ehemaligen" für eine Mitarbeit in den zu gründenden Absolventenverein zu gewinnen. Einige Absolventen haben bereits ihre Mitarbeit in dem Verein signalisiert. Nun wird das zweitägige Treffen am letzten Juni-Wochenende sicherlich dazu beitragen, daß noch mehr Absolventen in dem neuen Verein mitmachen wollen, hofft Franz Bernard. Erinnerungen an die Studienzeit und die Stadt Magdeburg zu pflegen und neue Beziehungen zwischen Absolventen und ihrer Universität zu knüpfen, das ist ein Anliegen des Treffens und soll vor allem auch dem Informationsaustausch dienen.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster