Leichtathleten der Universität Magdeburg erfolgreich bei den Internationalen Deutschen Hochschulmeisterschaften

Immer, wenn internationale Studentenwettkämpfe wie eine Universiade anstehen, ist das Niveau und die Beteiligung bei den Internationalen Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik besonders hoch.
So mußten die Teilnehmer der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg kürzlich (2. und 3. Juni 1999) gegen stärkste internationale und nationale Athleten antreten. Im wunderschönen Stadion in Kassel liefen die Wettkämpfe bei guter Organisation und in einer kämpferischen Atmosphäre für die Magdeburger Studierenden besonders gut.

Im Kugelstoßen belegte Claudia Venghaus mit einer Weite von 16,09 Metern den 1.Platz. Daniel Abicht errang über die 1500-Meter-Distanz in 3:52,14 Minuten einen 2.Platz. Auch Ulrike Urbansky stand über 400-Meter-Hürden in 57,59 Sekunden als Zweite auf dem Siegerpodest. Im Stabhochsprung war Christian Jackowski ebenfalls auf Medaillenkurs. Leider brach ihm bei 5,10 Meter sein Stab. Die übersprungenen 5,00 Meter reichten daher "nur" für einen 4. Platz.
Abgerundet wurde das bisher beste Abschneiden der Magdeburger Universität bei den Internationalen Hochschulmeisterschaften in der Leichtathletik nach 1990 durch Tobias Jantz, der im 400-Meter-Hürdenlauf mit 53,20 Sekunden den 3. Platz im B-Finale und damit die Norm für die Deutschen Meisterschaften erreichte sowie durch Annelie Schrader, die über 100-Meter-Hürden in 14,98 Sekunden den 8.Platz belegte.

 

Letzte Änderung: 30.03.2016 - Ansprechpartner: Webmaster