Programm & Organisation

Eine Alternative zum europäischen ERASMUS+-Austauschprogramm stellt das WELTWEIT-Austauschprogramm im Rahmen der bilateraler Hochschulvereinbarungen der OVGU dar. Unsere mehr als 35 Partneruniversitäten befinden sich in Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Asien.

Die übliche Studiendauer an der Partnerhochschule beträgt ein Semester, in Ausnahmefällen ein akademisches Jahr. Nominierte Austauschstudierende kommen in den Genuss einer kompletten oder teilweisen Reduzierung der an der Partnerhochschule sonst üblichen Studiengebühren.

Direktbewerbungen von Studierenden bei der jeweiligen Partnerhochschule sind ausgeschlossen. Die Bewerbung um einen Austausch-Studienplatz erfolgt stets über die Online-Bewerbung des OVGU International Office. Beachten Sie den jährlichen WELTWEIT-Bewerbungsschluss des 01. Dezember.

Der Status "Exchange Student" berechtigt nominierte OVGU-Studierende nicht dazu, an der Partnerhochschule einen Abschluss zu erwerben, es sei denn, diese Option wurde vertraglich mit der Partnerhochschule als Bestandteil des Austausches vereinbart (z. B. TU Kharkov, Colorado State University, Rose-Hulman Institute sowie diverse Partnerhochschulen in Thailand). An der Partnerhochschule erbrachte Studienleistungen lassen sich nach individueller Absprache mit den jeweiligen OVGU-Studiengangskoordinatoren bzw. dem zuständigen Prüfungsamt für Ihr hiesiges Studium anerkennen.

Die geforderten fremdsprachlichen Mindeststandards sind bei einer Bewerbung unbedingt zu beachten, da sonst keine gültige Bewerbung möglich ist. Die Absolvierung von TOEFL oder IELTS für einen Austauschstudienplatz in den USA oder Kanada erfordert einen Planungsvorlauf von mindestens 2 Monaten vor dem jährlichen WELTWEIT-Bewerbungsschluss.

Die angebotenen Studienplätze aller Partneruniversitäten finden Sie unserer Austauschdatenbank. Die diversen Austauschstudienplätze sind für jeweils bestimmte Fachrichtungen und/oder Studiengänge offen. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte vorrangig die Erstberatungssprechzeit des International Office im CSC ( Mi 11-15 Uhr) sowie für dringende oder spezifische Fragen rau Zabels Sprechzeiten im International Office.

Erfolgreiche Bewerber im WELTWEIT-Programm können sich für ein leistungsbezogenes PROMOS-Stipendium bewerben, sofern der geplante Studienaufenthalt ein Semester (6 Monate) nicht überschreiten soll. Ist ein einjähriger Studienaufenthalt an der Partnerhochschulesowohl  möglich und auch gewünscht, können sich Studierende für ein Jahresstipendium des DAAD bewerben (Link zur DAAD-Stipendiendatenbank). Die Bewerbung beim DAAD erfordert einen meist mehrmonatigen Planungsvorlauf.

Immatrikulierte Studierende der OVGU können sich für einen einsemestrigen (in Ausnahmefällen zweisemestrigen) Studienaufenthalt an einer der Partnerhochschulen im WELTWEIT-Programm der OVGU bewerben. Es können bis zu drei Wünsche angegeben werden. Pro Wunsch-Studienplatz ist ein separater Study Plan anzufertigen und im Zuge der Online-Bewerbung als Upload "Study Plan" in einer gemeinsamen Datei hochzuladen.
WELTWEIT-Bewerbungsschluss ist neu ab dem Jahr 2019 der 01. Dezember, sowohl für einen Austauschstudienplatz im Herbst-/Wintersemester des folgenden Jahres (das Semester im Ausland beginnt häufig im Juli/August) oder des darauf folgenden Frühjahrssemesters (das Frühjahrs-/Sommersemester im Ausland beginnt meist bereits im Januar/Februar).
Das Online-Bewerbungsportal Outgoing wird für WELTWEIT-Bewerbungen 2020/21 vom 01.11.2019 bis 01.12.2019, 23:59 Uhr geöffnet sein. WELTWEIT-Bewerbungen, die zum Bewerbungschluss nicht vollständig mit allen erforderlichen Bewerbungsbestandteilen (inkl. erforderliche Sprachnachweise) elektronisch und mit dem dazugehörigen Datenformular eingereicht wurden, können nicht am Sichtungsverfahren teilnehmen. Das Sichtungsverfahren wird voraussichtlich bis zum 20.12.2019 abgeschlossen sein, und alle  Bewerber/innen erhalten per eMail einen Bescheid bzw. Platzangebot.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

Es wurden keine Glossar Einträge gefunden

Letzte Änderung: 23.05.2019 - Ansprechpartner: Dipl.-Sprachmittlerin Sylvia Zabel